Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

  1. Anzahlung

    Zur Buchungsfixierung eines vorab vereinbarten Fototermins (Datum und Uhrzeit) ist eine
    nicht refundierbare Anzahlung in Höhe von 50% des Gesamtbetrags inkl. MwSt. nötig, die
    selbstverständlich in der Endabrechnung der Gesamtkosten berücksichtigt wird. Die nicht
    refundierbare Anzahlung hat auf das folgende Konto zu erfolgen:
    IBAN: AT572011128961523102
    BIC: GIBAATWW
    Kontoinhaber: Daniel Willinger
    Im Falle eines Stornos durch die Auftraggeber*innen wird die Anzahlung als Stornogebühr
    einbehalten und weder refundiert noch übertragen. Auf eine Rückzahlung der Anzahlung
    besteht kein Rechtsanspruch der Auftraggeber*innen. Der Auftrag zwischen Daniel Willinger
    und den Auftraggeber*innen gilt mit Emaileingang durch den Kunden/der Kundin bzw. durch
    mündliche Zusage durch die Auftraggeber*innen als erteilt. Der Vertrag kommt
    mit Einlangen der Anzahlung in Höhe von 50% des Gesamtbetrags auf dem Konto von Daniel
    Willinger für beide Vertragspartner*innen rechtsgültig zustande.

  2. Restzahlung

    Vor Übergabe der fertigen Photographien ist bei Rechnungslegung durch Daniel Willinger
    der Restbetrag der Gesamtkosten fällig. Sollte die Zahlung bis zum vereinbarten Übergabetermin
    nicht auf dem von Daniel Willinger bekannt gegeben Konto eingegangen sein, ist der
    Betrag vor Ort bei Datenübergabe bar zu bezahlen.

  3. Gebühren

    Die Auftraggeber*innen übernimmt allfällige Kosten von Banküberweisungen sowie Kreditkartengebühren.

  4. Beendigung des Vertrags

    Bei Stornierung des Auftrages (insbesondere bei Hochzeitsbuchungen) mindestens 6 Monate
    vor dem Termin wird die Anzahlungsgebühr einbehalten, 4 Monate vor dem Termin werden
    30% , mind. 2 Monate vor dem Termin werden 50% und weniger als 2 Monate 70% der Auftragssumme
    als Stornogebühr verrechnet. Teilauszug AGBs Berufsfotograf*innen Österreich:
    Im sehr unwahrscheinlichen Fall, dass der Fotograf/die Fotografin aus unvorhersehbaren und
    außerhalb seiner/ihrer Sphäre liegenden Gründen (Unfall, Erkrankung,…) den vereinbarten
    Fototermin nicht einhalten kann, wird die Anzahlung in voller Höhe an die Auftraggeber*innen
    zurückerstatten. Daniel Willinger wird sich nach besten Kräften bemühen, einen Ersatzfotografen_
    einen Ersatzfotografen/eine Ersatzfotografin zu organisieren, was jedoch keinen
    Einfluss auf das preisliche Angebot hat.

  5. Fotografischer Stil

    Der angewandte fotografische Stil liegt in der künstlerischen Gestaltung von Daniel
    Willinger. Der Kunde_die Kundin erklärt sich mit dem natürlich künstlerischen „fine art“ Stil
    einverstanden und akzeptiert, dass keinerlei Wunschaufnahmen garantiert werden können.
    Es entstehen Photographien, die dem Stil des Fotografen entsprechen.

  6. Genehmigung für Fotoaufnahmen

    Es liegt in der alleinigen Verantwortung der Kund*Innen, die Genehmigung für Fotoaufnahmen
    durch Daniel Willinger von der Kirche bzw. vom Veranstaltungsort einzuholen. Die
    Auftraggeber*innen sorgen dafür, dass die Hochzeitsgesellschaft, der*die Standesbeamte*in
    bzw der*die Pfarrer*in sowie die Hochzeitsdekoration so platziert sind, dass die Sicht auf das
    Brautpaar nicht eingeschränkt ist. Daniel Willinger hält sich bei der Kameraplatzierung an die
    Vorschriften der Kirche bzw. des Veranstaltungsorts.

  7. Haftung

    Daniel Willinger haftet nicht für allfällige Schäden die durch den unwahrscheinlichen Fall
    einer Verspätung, Nichterscheinen, Unfall, Nachlässigkeit, menschliche Fehler, Materialverlust,
    höhere Gewalt, Unzulänglichkeiten von Ausrüstung oder andere Mängel den Auftraggeber*
    innen gegenüber entstehen. Daniel Willinger haftet nicht für fehlende oder beeinträchtigte
    Fotoaufnahmen aufgrund von Restriktionen des Veranstaltungsorts, einschließlich aber
    nicht ausschließlich Zugangsbeschränkungen und dergleichen.

  8. Beeinträchtigung durch Dritte

    Daniel Willinger wird von den Auftraggeber*innen exklusiv als professioneller Fotograf für
    Hochzeiten und andere vereinbarte Auftragsarbeiten gebucht. Gästen ist es gestattet, Amateurfotos
    zu machen, solange sie in ihrer Arbeit nicht behindert wird (z.B. durch den nahen
    Aufenthalt vor oder hinter dem Fotografen, nicht besprochene Begleitung während des
    Paarshootings,…). Der Fotograf haftet nicht für überbelichtete Photographien, die durch das
    Blitzlicht oder die Beleuchtung anderer Foto- oder Videokameras beeinträchtigt wurden.

  9. Gewünschte Photographien & Gruppenzusammenstellungen

    Am Hochzeitstag kann es hilfreich sein, einer ausgewählten Vertrauensperson (z.b. Trauzeug*
    innen, Hochzeitsplaner*in) mitzuteilen, welche Fotoaufnahmen gewünscht sind, damit
    diese die jeweiligen Gäste dementsprechend gruppiert. Daniel Willinger fotografiert die zusammengestellten
    Gruppen, ist jedoch nicht für die Organisation dieser verantwortlich.

  10. Endprodukt

    Der Fotograf wird aufgrund seiner künstlerischen und fachlichen Expertise gebucht und behält
    sich daher das Recht vor, seine Photographien nach seinem Gefühl zu bearbeiten. Der
    Fotograf kann nicht garantieren, dass alle anwesenden Gäste fotografiert werden. Unter keinen
    Umständen werden unbearbeitete Bilddateien an Auftraggeber*innen weitergegeben.
    Ebenso obliegt die Auswahl der gelieferten Fotos dem Fotografen.
    Im Durchschnitt beträgt die Wartezeit auf die fertigen Photographien drei bis vier Wochen
    ab Hochzeitstermin, wobei darauf kein Rechtsanspruch besteht.

  11. Nachbearbeitung und Nachbearbeitungskosten

    Anfragen für Änderungen an den finalisierten Fotos nach Lieferung unterliegen Nachbearbeitungsgebühren.
    Teilauszug AGBs Berufsfotografen Österreich:
    Der Fotograf wird den erteilten Auftrag sorgfältig ausführen. Er kann den Auftrag auch – zur
    Gänze oder zum Teil – durch Dritte (andere Fotograf*innen, Labors etc.) ausführen lassen.
    Sofern die Vertragspartner*innen keine schriftlichen Anordnungen treffen, ist der Fotograf
    hinsichtlich der Art der Durchführung des Auftrags frei. Dies gilt insbesondere für die
    Bildauffassung, die Auswahl der Fotomodelle, des Aufnahmeorts und der angewendeten
    optisch-technischen (fotografischen) Mittel. Abweichungen von früheren Lieferungen stellen
    als solche keinen Mangel dar.

  12. Verpflegung, Reise- und Hotelkosten

    Es ist zu beachten, dass der Fotograf im Falle eines Auftrages von über sechs Stunden bewirtet
    werden soll. Menschliche Pausen sind Teil des Arbeitstages, werden aber keinen negativen
    Einfluss auf die fotografischen Resultate haben. Sollte der Auftrag länger als 8 Stunden
    dauern und/oder der Ort mehr als 100 km von Wien entfernt sein, sollte nach vorheriger Absprache
    eine Übernachtungsmöglichkeit bereitgestellt werden.
    Eine Anreise innerhalb Wiens ist im Angebot enthalten. Darüber hinaus wird ein Kilometergeld
    von 0,42 Euro/km verrechnet – dieses ist im Kostenvoranschlag nicht enthalten.

  13. Hochzeiten außerhalb Wiens

    Im Fall einer Hochzeit außerhalb Wiens über etwaige Flug-, Hotel-, Mietwagen- und_oder
    Verpflegungskosten, wird ein separates Angebot gestaltet. Der Fotograf ist für Kosten, die
    die Ausübung der Arbeit als Hochzeitsfotograf ermöglicht, weder verantwortlich, noch haftet
    er für diese.

  14. Urheberrecht

    Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht von Daniel Willinger und gelten auch nach der
    Übergabe an den Kunden / die Kundin als ihr Eigentum. Die Photographien dürfen ohne
    schriftliche Einverständniserklärung weder verkauft, manipuliert noch reproduziert werden.
    Alle Photographien sind für die persönliche Verwendung durch den Kunden /die Kundin
    vorgesehen. Das Recht, die Photographien zu nutzen, als Drucke zu reproduzieren und mit
    Freund*innen und Familie zu teilen und in diesem Umfang auch zu veröffentlichen (z.B. über
    Emailversand, Facebook, private Webgalerien,…), obliegt ausschließlich den Kund*innen. Bei
    Photographien, die im Internet veröffentlicht werden, wird ersucht, nach österreichischem
    Recht auf den Urheber „© Daniel Willinger”, o.ä. zu verweisen.

  15. Veröffentlichung durch Daniel Willinger

    Die Auftraggeber*innen erklären sich damit einverstanden, dass die betreffenden Fotos von
    Daniel Willinger als Teil seines eigenen Portfolios und zu persönlichen Marketingzwecken
    verwendet werden dürfen. Daniel Willinger erstellt zuerst einen privaten Beitrag und lässt
    diesen durch die Auftraggeber*innen vor der Veröffentlichung freigeben, um keine
    berechtigten Interessen zu verletzen. Dieser Punkt fällt weg, sollte die Absprache über
    Veröffentlichungen schon vorher erfolgt sein. Etwaige Print-Publikationen und Marketing-
    Materialien, als auch Veröffentlichung in Drittmedien, wie beispielsweise Hochzeitsblogs,
    erfolgen nach Absprache mit dem Paar. Es obliegt der alleinigen Verantwortung der Auftraggeber*
    innen, die anwesenden Hochzeitsgäste über die von Daniel Willinger durchgeführten
    fotografischen Aufnahmen zu informieren; Das Einverständnis und die Zustimmung der
    Hochzeitsgäste zur fotografischer Ablichtung wird vorausgesetzt. Sofern gegenteiliges der
    Fall sein sollte, wird gebeten, den Fotografen darüber zu informieren. Sollte eine komplette
    Privatnutzung (also keinerlei Veröffentlichung für Portfoliozwecke von Seiten des
    Fotografen,…) gewünscht sein, ist nach Rücksprache ein Aufpreis von 25% des
    Gesamthonorars zu zahlen.

  16. Gerichtsstand, anzuwendendes Recht

    Es gilt Österreichisches Recht. Im Falle von Rechtsstreitigkeiten ist das sachlich in Betracht kommende Landesgericht Wien zuständig.

  17. Albumerstellung

    Wird für die Kund*innen nach Wunsch und separatem Angebot ein Hochzeitsalbum erstellt,
    so ist im angebotenen Preis eine Korrektureschleife inkludiert. Der grafische Erstvorschlag
    des Albums wird als PDF zur Korrektur und/oder Freigabe bereitgestellt. Dieses Service ist
    im Preis miteinberechnet, weitere Korrekturen werden nach Stundenaufwand extra verrechnet.